Was tun im Sterbefall?

 

fruehlingserwachen

 „Wenn Du an mich denkst,

erinnere Dich an die Stunde,

in welcher Du mich

am liebsten hattest."

 

Nach einem Todesfall

Wenn ein nahestehender Mensch gestorben ist, fällt es oft schwer, klare Gedanken zu fassen. Sie wissen vielleicht nicht, was Sie als erstes tun sollen.

Wir helfen Ihnen gerne in diesen schweren Stunden und unterstützen Sie soviel wie möglich und wie Sie es wünschen. 

Sie erreichen uns täglich von 0-24 Uhr unter der Telefonnummer

03353/7551

Die folgende kurze Aufstellung soll Ihnen helfen, einen Überblick über die ersten Schritte zu erlangen.

Wir benötigen:

 Urkunden und Unterlagen:

  • Geburtsurkunde
  • Staatsbürgerschaftsnachweis
  • eventuell Meldezettel
  • Heiratsurkunde
  • falls verwitwet Sterbeurkunde des Ehepartners
  • falls geschieden Scheidungsurteil
  • wenn bereits vorhanden Totenbeschauschein

weiters:

  • Kleidung, die der/die Verstorbene gern getragen hat oder die er/sie sich für die Beerdigung gewünscht hat, mit Unterwäsche, ohne Schuhe
  • evtl. ein gutes Foto für Parte, Sterbebilder oder Bild bei der Aufbahrung

Sterbefall Zuhause:

Benachrichtigen Sie den behandelnden Arzt, im Idealfall den Hausarzt. Dieser stellt den ärztlichen Behandlungsschein aus, eventuelle Krankenbefunde oder Medikamente des Verstorbenen, sind zur Information des Arztes vorzubereiten. Dann wird der diensthabende Arzt für die Totenbeschau verständigt.
In der Wartezeit können Sie bei uns in der Herrengasse 14 bereits einen passenden Sarg auswählen oder wenn Ihnen dies nicht möglich ist, kommen wir mit Fotos der zur Auswahl stehenden Särge zu Ihnen.

Sobald die Totenbeschau erfolgt ist, der Totenschein ausgestellt und die Freigabe erteilt wurde, übernehmen wir Versorgung und Überführung des Verstorbenen. Alle weiteren Schritte besprechen wir individuell mit Ihnen (siehe unsere Leistungen).

 

Sterbefall im Krankenhaus oder Pflegeheim:

In diesem Fall erfolgt die amtliche Totenbeschau durch die Krankenhausärzte, bzw. kümmert sich die Pflegeheimleitung um Verständigung des zuständigen Arztes. Kleidung kann zu uns gebracht werden oder ist bereits im Pflegeheim vorhanden.

Sobald ein Sarg ausgesucht und die Freigabe erteilt wurde, können wir die Versorgung und Überführung übernehmen.

Die Besorgung der notwendigen Dokumente bei Sterbe- und Beerdigungsgemeinde übernehmen selbstverständlich wir. Alle weiteren Schritte besprechen wir individuell mit Ihnen (siehe unsere Leistungen). 

 

Sterbefall im Ausland:

Im diesem Fall nehmen Sie mit uns Kontakt auf und wir klären die notwendigen Schritte mit den Behörden etc. im Vorfeld ab.

Prinzipiell besteht die Möglichkeit, den Verstorbenen in einem dafür speziell ausgestattetem Sarg zu transportieren oder direkt vor Ort eine Einäscherung in einem ortsansässigen Krematorium durchzuführen und dann die Urne nach Hause zu bringen.

template joomlatemplate joomla gratuit
2017  Bestattung Kirnbauer   globbers joomla templates